Archiv 2011

Deutschzertifikate an DSD-Schulen in Kabul


Kurz vor Ende des afghanischen Schuljahres 2010 erhielten 43 Schülerinnen und Schüler der Amani-Oberrealschule, der Aishe-i-Durani-Schule und des Lycée Jamhuriat in Kabul die Deutschzertifikate des Deutschen Sprachdiploms (DSD) der Kultusministerkonferenz auf dem Niveau A2.

Erstmals konnte an allen drei von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes geförderten Schulen die Zentrale Deutschprüfung A2 durchgeführt werden. In einer Feierstunde am 24. November würdigte der Deutsche Botschafter, Rüdiger König, die besondere Leistung der Jugendlichen.

In zusätzlichen Unterrichtsstunden haben sich die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 11 und 12 intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Viel Zeit investierten die meisten auch in die Erarbeitung und Gestaltung der Präsentation ihrer mündlichen Themen, zum Beispiel afghanische Feste, Besonderheiten der afghanischen Küche oder heimische Schriftsteller und Mystiker.

Obwohl der Bereich Hörverstehen für die Jugendlichen eine große Herausforderung darstellte, waren letztendlich alle stolz auf die erbrachten Leistungen. „Wir haben es geschafft!“, freuten sich die Schülerinnen und Schüler. Einige von ihnen streben im kommenden Schuljahr das DSD auf dem Niveau B1 an.

12.01.2011
Quelle: ZfA

PASCH-net und Social Media