Aktuelle Meldungen

Woche der deutschen Sprache: „Ö kaip vokiškai?“

Zungenbrecher-Wettbewerb im Vileisis-Progymnasium in Vilnius
Aus dem Tag der deutschen Sprache 2016 wurde in Litauen eine Woche der deutschen Sprache 2017. Ein vielfältiges Programm aus über 240 Veranstaltungen an verschiedenen Standorten begeisterte junge wie auch ältere Interessierte für Deutsch.


Nach dem großen Erfolg des Tages der deutschen Sprache im vergangenen Jahr beschlossen die fünf deutschen Institutionen – die Deutsche Botschaft, das Goethe-Institut, die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Deutsch-Baltische Handelskammer (AHK) – 2017 eine ganze Woche der deutschen Sprache durchzuführen.

Mehr als 240 Veranstaltungen für Groß und Klein

Logo „Woche der deutschen Sprache“
Die Vielfalt und Kreativität der insgesamt über 240 Veranstaltungen übertraf unsere Erwartungen: So gab es zum Beispiel in Kaunas eine Schüleraktivität mehrerer Schulen im Indoor-Kletterzentrum, bei der die Aufgabenstellung auf Deutsch formuliert wurde. Der unfallfreie Verlauf der Veranstaltung legt nahe, dass die Sprache hier gut verstanden wurde. Im Bereich der beruflichen Bildung führten unter anderem die deutschen Unternehmen „Layher Baltic“ (Gerüstbau), „Hegelmann Transporte“ (Logistik) Informationsveranstaltungen für Oberstufenschüler durch.

Die Tage der deutschen Sprache umfassten Veranstaltungen für jüngere sowie ältere Generation der an der deutschen Sprache Interessierten. So gab es einen Konzertabend mit deutschen Liedern von Brahms, Schubert und Mahler oder einen Literaturabend über das Werk von Annette von Droste-Hülshoff.

Neue DSD-Schule gefeiert

Aber natürlich lag das Hauptaugenmerk auf den Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler. Dem Zufall sei es gedankt, dass die Nachricht über die Genehmigung der neuen DSD-I-Schule – Jonas-Graičiūnas-Gymnasium Kelmė – genau in dieser Woche eintraf und entsprechend im Theatersaal der Stadt Kelmė unter Beteiligung des Bürgermeisters, des regionalen Fernsehens und anderer Schulen aus dem Kreis Kelmė gefeiert werden konnte.

Darstellungen, Debatten, Diplomverleihung

Es gab vielfältige Veranstaltungen in Šiauliai, wie zum Beispiel Theaterprojekte, Ausstellungen zu ungewöhnlichen deutschen Sprichwörtern und ein Deutschland-Quiz. Das Šalkauskis-Gymnasium in Šiauliai führte Mini-Debatten nach den Regeln von „Jugend debattiert international“ über das Verbot von Handys in der Schule durch. Inmitten dieses Trubels inszenierte die Schule eine Verleihung von DSD-I-Urkunden unter Beteiligung einer größeren Öffentlichkeit.
 

Aus der Vielfalt der Veranstaltungen können wir nur exemplarisch einige nennen, etwa den Zungenbrecher-Wettbewerb am Vileišis-Progymnasium Vilnius oder den Bau einer Burg aus deutschen Wörtern im Jesuitengymnasium Kaunas. Höchst kreativ wurde im Užupis-Gymnasium Vilnius auch der Zusammenhang der deutschen Akkordeonfirma „Weltmeister“ mit dem entscheidenden Tor beim Spiel Deutschland gegen Argentinien (1:0) bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien künstlerisch dargestellt.

Der Höhepunkt für viele Schülerinnen und Schüler war aber das Konzert des deutschen Sängers Uwe Kaa in Šiauliai und Vilnius.

Positive Bilanz

Bei einem kurzfristig anberaumten Besuch im Šaltinio-Progymnasium in der Kleinstadt Tauragė konnte ich durchaus beeindruckt feststellen, wie bisher unbekannte Schulen vom Direktor bis zum Schüler sich mit dem Projekt identifizierten und Interesse an einer Zusammenarbeit mit den deutschen Mittlern bekundeten.

Die Rückmeldungen aus den Schulen sind positiv und so ermunternd, dass wir eine neue Auflage der Woche der deutschen Sprache 2018 in Litauen fest eingeplant haben.

Mehr Informationen auf Litauisch und Deutsch finden Sie unter www.vokiskai.lt und auf dem Facebook-Kanal Vokiškai.lt
 
15.11.2017
Michael Brehm, Fachberater/Koordinator
Zen­tral­stel­le für das Aus­lands­schul­we­sen (ZfA)

PASCH-net und Social Media