Alle Alumni-Porträts

PASCH-Alumni im Porträt: Zia Azizah Jati Asmara

Ich bin Zia Azizah Jati Asmara und komme aus Indonesien. Gerade studiere ich Biochemie in Hannover. Danach möchte ich noch einen Masterabschluss machen und würde später gerne in Deutschland in der Forschung arbeiten.

Ich bin 1998 geboren und habe vor fünf Jahren, also mit 13 Jahren, an der PASCH-Schule SMA PGII 1 Bandung in Indonesien angefangen, Deutsch zu lernen. Da ich in Deutschland studiere, ist Deutsch jetzt in meinem Leben sehr wichtig. Ich höre, spreche, schreibe und lese es jeden Tag. Außerdem habe ich Freunde aus verschiedenen Ländern, mit denen ich Deutsch spreche.

Mit der PASCH-Initiative nach Deutschland

Dass ich jetzt in Deutschland bin, habe ich der PASCH-Initiative zu verdanken. Durch sie konnte ich in der Schule intensiv und kostenlos Deutsch lernen. Außerdem hat mir die PASCH-Initiative viele Möglichkeiten eröffnet, lehrreiche Erfahrungen zu machen. Zum Beispiel habe ich 2013 an der Nationalen Deutscholympiade in Indonesien teilgenommen und im selben Jahr auch an einem Radio-Projekt, bei dem 19 PASCH-Schülerinnen und -Schüler aus ganz Indonesien deutschsprachige Radiobeiträge zu den Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Globalisierung produziert haben. Außerdem hat die PASCH-Initiative mir auch die Gelegenheit gegeben, Deutschland kennenzulernen: Im Januar 2014 habe ich einen Jugendkurs in Frankfurt besucht und dort viele Menschen aus verschiedenen Ländern kennengelernt. Das war sehr interessant. Als der Jugendkurs zu Ende war, habe ich entschieden, dass ich in Deutschland studieren möchte, und im August 2014 habe ich dann ein Stipendium des Studienkollegs Indonesien bekommen.

Freundschaften, die lange halten

In der Zeit des Jugendkurses in Frankfurt ist mir auch klar geworden, was für eine reichhaltige Kultur Indonesien im Vergleich zu anderen Ländern hat. Wir haben viele Tänze, Sprachen, Instrumente und Trachten. Das alles sollte man schätzen und erhalten. Durch die PASCH-Initiative habe ich auch PASCH-Schülerinnen und -Schüler aus allen Teilen Indonesiens kennengelernt. Viele von ihnen studieren jetzt wie ich in Deutschland. Aber auch mit anderen Freunden, die ich durch PASCH-Projekte kennengelernt habe, bin ich immer noch in Kontakt. Sie kommen aus Südamerika, Australien, Neuseeland und auch aus Deutschland. Wir haben eine eigene WhatsApp-Gruppe. Meine besten Freunde aus Brasilien und Neuseeland haben mir sogar schon Postkarten geschickt. Im Sommer werde ich auch meine Deutschlehrerin, die den Jugendkurs in Frankfurt unterrichtet hat, in Jena besuchen.

Mein Ziel: in der Forschung arbeiten

Momentan studiere ich Biochemie an der Leibniz Universität Hannover. Das Studium gefällt mir sehr. Danach werde ich noch ein Master-Studium machen und dann versuchen, einen Job in Deutschland zu finden. Ich habe vor, noch weiter in Deutschland zu bleiben. Ich würde gern in der Forschung arbeiten.

Ich bin sehr froh, dass ich all die Möglichkeiten, die die PASCH-Initiative geboten hat, genutzt habe. Ich finde es sehr schade, dass viele PASCH-Schülerinnen und -Schüler noch nicht gemerkt haben, dass Deutsch sehr nützlich ist und dass die PASCH-Initiative ihnen viele Möglichkeiten bietet.

Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

Link-Tipps