Alle Alumni-Porträts

PASCH-Alumni im Porträt: Jericho

Ich heiße Jericho und bin 1996 in Indonesien geboren. Ab Oktober 2015 werde ich an der RWTH Aachen Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik studieren. Ich möchte später einen Beitrag zur Entwicklung der Luftfahrttechnologie leisten.

Die deutsche Regierung kümmert sich ernsthaft um Bildung und zeigt der ganzen Welt mit der PASCH-Initiative, dass Lernen und Schule für die Zukunft sehr wichtig sind. Das gefällt mir. Mit Deutsch habe ich in der neunten Klasse angefangen. Die PASCH-Schule, an der ich gelernt habe, heißt Oberschule Santa Ursula BSD. Sie befindet sich Bumi Serpong Damai (BSD) am Rande der indonesischen Hauptstadt Jakarta, wo ich und mit meiner Familie wohne.

Winterjugendkurs in Freiburg

An der PASCH-Initiative gefällt mir, dass die besten PASCH-Schüler und -Schülerinnen nach Deutschland eingeladen werden und so erleben können, wie sehr sich Deutschland um Bildung und Kultur kümmert. Ich habe im Jahr 2014 am Winterjugendkurs in Freiburg im Breisgau teilgenommen. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, obwohl es nur für drei Wochen war. Die Lehrer und Betreuer waren sehr nett. Sie haben sich gut um uns gekümmert und uns mit unserem besonderen kulturellen Hintergrund akzeptiert. Wir haben historische Orte sowie Museen besichtigt und wurden in die deutsche Kunst und Kultur eingeführt. Am wichtigsten war aber, dass wir sehr guten Unterricht bekommen haben. Es gab auch gute Hilfsmittel und Lernprogramme.

Internationale Begegnungen

Während des Winterjugendkurses habe ich viele Schülerinnen und Schüler kennengelernt, nicht nur aus Indonesien sondern aus vielen Ländern der Welt. Die meisten von ihnen stammen aus Lateinamerika, zum Beispiel aus Peru, Bolivien, Argentinien, Brasilien, Chile, und Paraguay. Ich habe mich aber auch mit Jugendlichen aus Australien, Neuseeland, und Nepal angefreundet. Es ist toll, dass ich durch Facebook und WhatsApp auch weiterhin in Kontakt mit ihnen bin, obwohl unsere Kontakte jetzt nur noch selten sind.

Studium in Aachen

Die deutsche Sprache spielt eine wesentliche Rolle für mich – sowohl in meiner Ausbildung als auch in meinem Leben. Mithilfe von Deutsch kann ich mein Wissen im Bereich Naturwissenschaft und Technik erweitern: Ich kann so leichter von Professoren, Wissenschaftlern, Ingenieuren oder Kollegen lernen, die sich miteinander auf Deutsch verständigen. Im Oktober 2015 werde ich mein Studium an der RWTH Aachen beginnen: Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik. Ich freue mich darauf, verstehen zu lernen, wie eine Maschine funktioniert, oder wie ein Flugzeug überhaupt fliegen kann, dieser riesige, metallene Gegenstand, der viele Fluggäste befördert und schwer beladen ist. Außerdem freue ich mich darauf, auch mehr über die praktischen Anwendungen von mathematischen und physikalischen Prinzipien zu erfahren. Diese beiden Wissenschaften faszinieren mich sehr. Nach dem Studium möchte ich zuerst in Deutschland arbeiten und auch noch meinen Doktortitel machen. Ich möchte ein junger Ingenieur oder Wissenschaftler werden, der an der weiteren Entwicklung der Luftfahrttechnologie teilhat.

Bessere Bildung in Indonesien

Indonesien sollte sich ein Beispiel daran nehmen, wie Deutschland sich um die Bildung seiner Bevölkerung kümmert. Bildung ist sehr wichtig für die erfolgreiche Zukunft eines Landes. Die indonesische Regierung sollte sich bewusst werden, dass es nicht nur in den großen Städten sondern in allen Regionen Indonesiens zahlreiche begabte Schüler und Schülerinnen sowie Studenten und Studentinnen gibt. Deshalb sollte sie ein gutes Bildungssysteme aufbauen und der Bevölkerung zum Beispiel kostenlose Bildung, gute Hilfsmittel und Lernprogramme zur Verfügung stellen.

Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

Link-Tipps