Alle Alumni-Porträts

PASCH-Alumni im Porträt: Arhea Marshall


Ich heiße Arhea und bin 1993 in Port-of-Spain, in Trinidad und Tobago, geboren. Seit sieben Jahren lerne ich Deutsch. Ich habe die High School for Mathematics, Science and Engineering in New York besucht: eine PASCH-Schule in den Vereinigten Staaten.

Im Sommer 2011 hatte ich die Gelegenheit einen PASCH-Jugendkurs im Internat Birklehof, am Fuße des Schwarzwalds in Hinterzarten, zu besuchen. Die Erfahrungen, die ich da gemacht habe, waren sehr kostbar für mich. Sie haben meine Liebe für die deutsche Sprache und Deutschland noch größer werden lassen. Während der drei Wochen, in denen wir Unterricht hatten und Ausflüge unternommen haben, konnten wir nicht nur unsere deutschen Sprachkenntnisse verbessern, sondern gleichzeitig als Menschen wachsen.

Es waren Jugendliche aus mehr als 14 Nationen im Birklehof: Togo, China, Burundi, Israel, Venezuela, Frankreich, Kroatien, Russland, Madagaskar, die USA, Japan, Polen, Sri Lanka, die Niederlande, Spanien und andere Länder waren dabei. Meine Mitbewohnerinnen kamen aus Polen und Sri Lanka und es war eine ganz tolle Zeit mit ihnen. Ich bin immer noch in Kontakt mit den Leuten.

Die Möglichkeit, anderen Menschen und Kulturen zu begegnen, hat mir an der PASCH-Initiative gut gefallen. Bis zum Zeitpunkt des Jugendkurses hatte ich noch nie so eine Erfahrung gemacht. Jeden Tag haben wir etwas Neues von anderen gelernt: Dabei ging es um das Verständnis füreinander, gemeinsam Spaß zu haben, Sprachen zu lernen und mitzuarbeiten. Die Erlebnisse, an die ich mich bis heute erinnere, waren mein erstes Bundesligaspiel – der FC Freiburg gegen Mainz (Freiburg hat gewonnen!) – und der Ausflug in die Rittersport-Fabrik an meinem Geburtstag.

Durch meine Erfahrung mit der PASCH-Initiative habe ich gelernt, offener mit meiner eigenen Kultur umzugehen – und dass jedes Land, egal wie klein oder groß, sowohl Probleme als auch wunderschöne Seiten hat.

Jetzt besuche ich das Bowdoin College in der Vereinigten Staaten. Dort sind Deutsch und Umweltnaturwissenschaft meine Hauptfächer. Tanz ist mein Nebenfach. Vor meiner Teilnahme im Jugendkurs wollte ich mich nicht so stark mit der deutsche Sprache an der Uni beschäftigen, aber nach meiner Erfahrung musste ich meine Meinung ändern und habe mich zum Sommersemester 2014 an der Uni Tübingen eingeschrieben. Es gefällt mir total zu tun, was mir Spaß und Spannung bringt.

Nach meinem Abschluss möchte ich gerne wieder nach Deutschland kommen und irgendetwas mit Umwelt und Bewegung tun. Vielleicht sogar eine Mitarbeit beim Goethe-Institut oder PASCH. Ich möchte mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Es wäre prima, Schülerinnen und Schülern zu helfen und sie zu ermutigen.

In zehn Jahren sehe ich mich entweder zurück in der Karibik oder in Deutschland – glücklich und zufrieden. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Gelegenheit bekommen habe und ich auf diesen Weg mit Deutsch gelenkt wurde.

Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

Link-Tipps