Alle Alumni-Porträts

PASCH-Alumni im Porträt: Masashi Yuasa


Ich heiße Masashi Yuasa und komme aus Japan. Seit vier Jahren lerne ich Deutsch. Meine PASCH-Schule war die Technische Fachhochschule Kisarazu in Chiba.

Im August 2011 habe ich am PASCH-Jugendkurs in Bamberg teilgenommen und ich war in Japan bei einem internationalen Deutschcamp dabei.

Am Anfang war die Kommunikation mit den anderen Schülerinnen und Schülern für mich sehr schwierig. Aber dann habe ich neue Freunde aus vielen verschiedenen Ländern gewonnen. Wir haben zusammen Sport gemacht, zusammen getanzt, einander Fotos von unseren Familien gezeigt – und ich habe ihnen auch ein bisschen Japanisch beigebracht. Das war sehr lustig. Wer mit anderen Menschen sprechen möchte, sollte zuerst versuchen sie gut zu verstehen.

Viele neue Entdeckungen

Ich habe gelernt, dass es viele Unterschiede zwischen Deutschland und Japan gibt. In Deutschland gibt es viele alte Gebäude – und die Autos fahren auf der rechten Seite. Beim Einkaufen konnte man viele Sachen billiger kaufen als in Japan. Und das Wetter verändert sich leicht. Die Arbeiter an der Kasse im Supermarkt arbeiten langsam in ihrem Tempo.

Und ich kann nicht sagen, dass alle Deutschen pünktlich sind. Es gab viele neue Entdeckungen für mich: auch, dass japanische Comics, japanische Spielzeuge und japanische Snacks im Ausland sehr populär sind.

Mein Studium in Chiba

Inzwischen studiere ich Informatik an der Universität Chiba in Japan. In den Informatikkursen lernen wir zum Beispiel Programmieren. Ich schreibe meistens Computerprogramme. Das macht mir viel Spaß. Mein Ziel ist, als Programmierer in einer Computerfirma in Japan zu arbeiten.

Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

Link-Tipps