PASCH-Alumni

PASCH-Alumni im Porträt: Monica Mitzi

Monica Mitzi
Ich heiße Monica Mitzi und studiere Ernährungswissenschaften an der Universität Gießen. Vorher habe ich in meinem Heimatland Indonesien das Studienkolleg Indonesia besucht, das mich auf mein Studium in Deutschland vorbereitet hat.


Ich bin 1995 geboren und habe die PASCH-Schule SMA Santa Ursula in Jakarta in Indonesien besucht. In der 10. Klasse habe ich angefangen, Deutsch zu lernen und hatte ein Mal pro Woche Deutschunterricht.

Jugendkurs in Dresden

Die PASCH-Initiative hat mir die außergewöhnliche Gelegenheit geboten, im Alter von 16 Jahren das erste Mal Deutschland zu besuchen. Das war 2012. Damals habe ich an einem dreiwöchigen Jugendkurs in Dresden teilgenommen. Von Montag bis Freitag hatten wir am Goethe-Institut Deutschunterricht und am Wochenende haben wir Ausflüge gemacht: So habe ich die Berliner Stadtmitte erkundet, bin in der Sächsischen Schweiz gewandert und bin sogar 20 Kilometer auf einem Fluss gepaddelt – im strömenden Regen. Das alles hat großen Spaß gemacht. 

Beim Jugendkurs habe ich viele junge Leute aus verschiedenen Ländern kennengelernt: aus Brasilien, der Mongolei, Serbien, der Slowakei oder Spanien. Mit ihnen bin ich immer noch gelegentlich in Kontakt. Wir haben eine Facebook-Gruppe, in der auch alle Betreuer sind. In der Gruppe berichten alle weiter über ihre Länder und ihre heutigen Wohnorte. Es gibt auch noch eine andere Gruppe für die indonesischen Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Ein Betreuer von damals, Jens, hat uns 2014 auf seiner Weltreise hier in Indonesien auch besucht. Wir haben einen ganzen Tag zusammen verbracht. Viele meiner indonesischen Freunde studieren jetzt wie ich in Deutschland.
 
Viel gelernt und erlebt
 
An der PASCH-Initiative hat mir besonders gefallen, dass sie den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, alles über Deutschland zu erfahren. Wir konnten intensiv Deutsch lernen und auch die Prüfung ablegen. Außerdem hat mir PASCH ermöglicht, zusammen mit anderen Schülerinnen und Schülern aus unterschiedlichen Ländern drei Wochen lang die deutsche Sprache und Kultur in Deutschland zu erleben.

Dadurch habe ich auch gelernt, was für eine vielfältige Kultur Indonesien hat. Wir haben viele traditionelle Tänze, Sprachen, Instrumente und Trachten. Und ich weiß jetzt, dass das indonesische Essen das beste auf der ganzen Welt ist – das habe ich gemerkt, als ich den Jugendkurs in Dresden besucht habe.
 
Mein Studium in Deutschland
 
Nach dem Jugendkurs habe ich mich entschieden, dass ich mein Bachelor-Studium in Deutschland machen möchte. Zu meiner Überraschung habe ich im September 2014 ein Stipendium bekommen, um zwei Semester lang das Studienkolleg Indonesia zu besuchen. Das bereitet indonesische Schulabgänger auf ein Studium in Deutschland vor. Dadurch sind meine Chancen stark gestiegen, dass es mit dem Studium in Deutschland klappt.
 
Und ja, jetzt studiere ich schon im vierten Semester Ernährungswissen­schaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen – eine der beliebtesten Universitäten in Hessen. Es gefällt mir sehr gut, weil das Fach inhaltlich sehr viele Themen abdeckt, und ich danach in unterschiedlichen Bereichen arbeiten kann: in Forschung und Wissenschaft, in der Ernährungs- oder Diätberatung oder in einem Unternehmen.
 
Gerade spielt Deutsch die Hauptrolle in meinem Leben. Ich mache alles auf Deutsch: meine Hausarbeiten schreiben, Referate halten, den Dozenten zuhören, mit der Kassiererin im Supermarkt sprechen, mich mit meinen Freunden unterhalten oder Anzeigen lesen. 
 
Meine Zukunft
 
Ich möchte auch mein Master-Studium in Deutschland machen und danach versuchen, ein bis zwei Jahre lang Erfahrungen in deutschen Unternehmen zu sammeln. Danach werde ich nach Indonesien zurückgehen und meine Erfahrung dort einbringen. In zehn Jahren möchte ich mit innovativer, deutscher Technologie gesunde und günstige Lebensmittel für alle Indonesier herstellen.
Links zum Thema
Link-Tipps